Eine schlagkräftige Interessenvertretung

setzt einen schlagkräftigen Bildungspartner voraus.

Das Bildungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes Bayern veranstaltet jährlich knapp 700 Seminare und steht vor Ort zur Seite. Vom Altenpfleger bis zur Werkzeugmechanikerin - das DGB Bildungswerk Bayern macht sich seit über 45 Jahren für alle stark, die für ihre Interessen eintreten.

Aktuelle Seminare

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen

Seminar im Auftrag von ver.di FB C - Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft In Verbindung mit den gravierenden Trends Demografischer Wandel,...

Büro Landesstelle
vom 01.02.202303.02.2023

Betriebsräte II b - Mitwirkung bei personellen Angelegenheiten

Grundlagenseminar Ziel dieses Seminars ist es, die im Seminar BR I erworbenen Grundkenntnisse des. Themenkomplexes der personellen Maßnahmen (Personalplanung § 92 ff....

Büro Oberbayern
vom 06.02.202310.02.2023

Betriebsratsarbeit in Tendenzbetrieben

Tenzendbetriebe weisen gegenüber "normalen" Betrieben eine Reihe von Besonderheiten auf, die Folgen für die betriebliche Interessenvertretung haben. Das Seminar...

Büro Oberbayern
vom 08.02.202309.02.2023

Allgemeine Persönlichkeits- und Konflikttheorie

Konfliktvermeidung und Konfliktlösung im betrieblichen Alltag Interessenvertreter:innen sind oft mit Konflikten konfrontiert. Viele Probleme und Konflikte lassen sich...

Büro Oberbayern
vom 08.02.202310.02.2023

Dienstplangestaltung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

Seminar im Auftrag von ver.di FB C - Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft Die Schichtpläne in den unterschiedlichen Abteilungen stecken voller Rätsel...

Büro Landesstelle
vom 08.02.202310.02.2023

Programm

Es gibt viele Möglichkeiten, sich unserem Seminarprogramm zu nähern. Sie können:
Das PDF herunterladen
Die Seminarsuche nutzen
Oder in Papierform bestellen

Seminarprogramm ver.di FB C

DGB Bildungswerk Bayern präsentiert in Zusammenarbeit mit ver.di FB C (Gesundheit, Soziale Dienste,
Bildung und Wissenschaft) ein eigenes Jahresprogramm.

Zum Programm

Programm katholische MAV

Das Seminarprogramm für katholische Mitarbeitervertretungen nach §16 MAVO.
Zum Programm

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DGB Bildungswerk Bayern

Gesundheitswesen im Umbruch – Kritik der Ökonomisierung und Kämpfe um Alternativen

Tagesseminar am Samstag, 11.02.2023 in Nürnberg

Sowohl der ambulante als auch der stationäre Sektor des Gesundheitswesens unterliegen auf unterschiedliche Weise seit Jahrzehnten einem Prozess der Ökonomisierung. Durch die Einführung des Abrechnungssystems DRG („Diagnosis related groups“) und der Konkurrenz auf dem „Krankenhausmarkt“ wurden Krankenhäuser umgebaut zu Fabriken. Die Situation ist für Beschäftigte (und Patient:innen) mittlerweile so unerträglich, dass es viel Widerstand, Proteste und Streiks gibt.

Auch der – schon immer betriebswirtschaftlichen Interessen der Leistungserbringer:innen unmittelbar unterworfene – ambulante Sektor ist seit einigen Jahren Objekt von Interessen von Kapitalinverstor:innen. Einerseits kaufen Krankenhauskonzerne Arztpraxen auf, andererseits kaufen Private Equity Fonds lukrative Facharztpraxen und gründen Ketten für Medizinische Versorgungszentren (MVZ). Das große Kapital macht sich breit. Aber es gibt auch hier Gegentendenzen: Zum einen gründen sich in verschiedenen Städten aus linken Zusammenhängen kommende Polikliniksprojekte. Zum anderen gibt es in allen Parteien Überlegungen, den ambulanten Sektor sinnvoller zu strukturieren und organisieren.

Wir wollen uns mit verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens beschäftigen, die historisch entstandenen Strukturen und ihre Veränderungen begreifen und den (auch) gewerkschaftlichen Widerstand gegen die Ökonomisierung und die alternativen Vorstellungen von einem guten Gesundheitssystem kennenlernen.

Referentin: Dr. Nadja Rakowitz, Medizinsoziologin, Geschäftsführerin des Vereins Demokratischer Ärzt:innen

Termin: Samstag, 11.02.2023, 10:30 – 17:00 Uhr
Ort: Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt 5-7, 90402 Nürnberg, 7. Stock, Raum 2c
Teilnahmebeitrag: 10 Euro (inkl. Mittagsimbiss)
Anmeldung per .

Der Krieg - "Vater" der Klimawende oder Brandbeschleuniger der Klimakatastrophe?

Online-Vortrag mit Diskussion am Dienstag, 31.01.2023, 20:00-21:30 Uhr

An die ‚Zeitenwende‘ im Zuge des Ukrainekrieges knüpften sich anfangs Hoffnungen, der Kampf um nationale Energieautarkie könne der Klimawende auf die Sprünge helfen. Faktisch forcieren die Regierungsparteien aber vor allem den Ausbau neuer fossiler Infrastrukturen. Gleichzeitig verunmöglicht eine neue globale Blockspaltung die internationale klimapolitische Zusammenarbeit. Diese Entwicklungen sind in strukturelle Widersprüche einer grünen Realpolitik einzuordnen, die an Wachstumsimperative und nationale Wirtschaftsinteressen gebundenen ist. Im Kontext globaler geostrategische Verteilungskämpfe trägt diese Politik zur Verschärfung ökologischer Zerstörungen bei und vertieft globale sozioökonomische Ungleichheiten und politische Spaltungen. Das stellt vor grundsätzliche Fragen nach den Bedingungen einer ökologisch und sozial verantwortlichen Politik.

Referent: Dr. Tino Heim, Sozialwissenschaftler

In Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein/Rosa Luxemburg Stiftung Bayern.

Die Teilnahme ist kostenlos. Erforderlich ist eine Anmeldung per .

Es ist da! Das Münchenprogramm für den Zeitraum Januar bis Juni 2023

Es ist soweit: Unser neues Programmheft ist gedruckt und die Veranstaltungen stehen online auf unserer Webseite. Stadtteilrundgänge und Besichtigungen finden Sie darin ebenso wie Vorträge und Workshops. Wir laden Sie ein, die bekannten und weniger bekannten Seiten Münchens zu entdecken. Aber auch die „großen“ gesellschaftlichen Zusammenhänge und Entwicklungen nehmen wir in den Blick:

Vom „Gedenkspaziergang Giesinger Oberfeld“ über „Zeitgenössische Architektur der neuen Kulturhotspots - vom Volkstheater zum neuen Gasteig HP8“ bis zu „Erben oder Nicht-Erben - Gesellschaftliche Folgen und individuelle Herausforderungen“ oder „Sokrates als Feindbild der Nationalsozialisten“.

Über unsere Homepage können Sie sich einfach und schnell per Kurssuche anmelden. Das Programmheft im PDF-Format finden Sie hier. Das gedruckte Heft können Sie bestellen, oder Sie holen es sich einfach in der Stadtinformation im Rathaus oder in einer Stadtteilbibliothek.

Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen nicht alle Veranstaltungen in Kooperation mit der MVHS im Rahmen von Arbeit und Leben München abgedruckt werden konnten. Den jeweils aktuellen Stand unseres Angebots finden Sie auf unserer Homepage.

 

Emanzipatorisches Denken auf sechs Kontinenten - Die globale Marx-Rezeption der Gegenwart

Tagesseminar am Samstag, 03.12.2022 in München

Aktuell lässt sich in vielen Ländern weltweit eine höchst lebendige Auseinandersetzung mit dem Werk von Karl Marx beobachten. Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen die unterschiedlichen Bezugnahmen auf das emanzipationstheoretische Denken dieses Autors: Es geht um die Versuche, einen präzisen, an Marx orientierten Kapitalismusbegriff, aber auch ein korrektes Verständnis der Marxschen Vision einer sozialistischen Zukunftsgesellschaft zu entwickeln. Dabei kann das deutschsprachige Publikum von der ausländischen (und nicht zuletzt auch von der außereuropäischen) Diskussion einiges lernen.

Das Seminar wird folgende thematisch-geographische Schwerpunkte setzen: Zunächst wird die Entstehung einer neuen Denkschule in der argentinischen Marx-Rezeption erläutert. Es folgen Überblickdarstellungen zur chinesischen, zur süd- und ostasiatischen und zur russischen Marx-Debatte – also zu Weltregionen, in denen das Marxsche Emanzipationsverständnis in den letzten Jahren und Jahrzehnten mit großem Engagement diskutiert wurde. Ein Blick auf Deutschland, auf die Anknüpfungsversuche und die Kritik an Marx hierzulande, wird das Seminar abschließen.

Referent: Dr. habil. Jan Hoff, Historiker und Politikwissenschafter

Termin: Samstag, 03.12.2022, 10:30 – 17:00 Uhr
Ort: Eine-Welt-Haus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Raum 211/212
Teilnahmebeitrag: 10 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss)
Anmeldung per .

Erfolgreich streiken für mehr Personal im Krankenhaus! Erfahrungen aus dem Klinik-Streik in NRW

Vortrag mit Diskussion am Dienstag, 22.11.2022, 19:00-21:00 Uhr in München

Mehr als 11 Wochen streikten die Beschäftigten der sechs Unikliniken in Nordrhein-Westfalen. Im Juli 2022 ging der Streik erfolgreich zu Ende. Für mehr Personal und für bessere Arbeitsbedingungen schloss die Gewerkschaft ver.di nach 25 intensiven Verhandlungstagen den Tarifvertrag Entlastung (TVE) ab. Die Streikenden hatten sich weder von juristischen Verbotsversuchen noch von Verhandlungsflinten der Arbeitergeber:innen einschüchtern lassen.

Der TVE soll vom nächsten Jahr an schrittweise umgesetzt werden. Mit dem nordrhein-westfälischen TVE wird das erste Mal ein Flächentarifvertrag durchgesetzt, wodurch die Hoffnung auf eine bundesweite Ausdehnung des Kampfes größer wird. Vorgesehen sind zahlreiche Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, etwa ein besserer Personalschlüssel in patientennahen Berufsgruppen wie der Pflege.

Inspiriert war der Streik in NRW von dem Erfolg der Berliner Streiks im Herbst 2021. Mit ihren Forderungen gingen die Kolleg:innen aus Aachen, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln und Münster allerdings über Berlin hinaus. Unter dem Motto "Krankenhaus ist Teamarbeit" – sollte die tarifliche Entlastung nicht nur für die Pflege gelten, sondern auch für weitere Bereiche der Unikliniken.

An diesem Abend wollen wir uns mit den Erfahrungen des Streiks in NRW beschäftigen. Wie wurde vorbereitet? Was muss beachtet werden? Wie verlief der Streik? Wie verliefen die Verhandlungen? Was war erfolgreich? Welche Hindernisse gab es? Was war das Ergebnis? Wie geht es weiter?

Referent:innen:
Katharina Schwabedissen, Gewerkschaftssekretärin ver.di NRW
Thomas Zmrzly, Krankenpfleger an der Uniklinik Düsseldorf, Mitglied der dortigen Streikleitung und der Tarifkommission
Kolleg:innen der ver.di Betriebsgruppe München und/oder Augsburg

Weitere Infos: Broschüre Von Krankenhausstreiks, Sicherheit von Patient*innen und guter Geburt

Eine Veranstaltung des Kurt-Eisner-Vereins in Kooperation mit dem DGB Bildungswerk Bayern

Termin: Dienstag, 22.11.2022, 19:00 – 21:00 Uhr
Ort: Eine-Welt-Haus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München Raum
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Artikelaktionen

Wer wir sind und was wir tun

Unsere Webinare

Unsere Webinare sind kein Frontalunterricht mit Videokamera, sondern ein lebendiger Austausch auf Augenhöhe. Unsere Referentinnen und Referenten vermitteln das Thema im Gespräch mit den Teilnehmenden. Betriebliche Erfahrungen und Fragen können dabei direkt eingebracht werden. Kommende Webinare

Gute Weiterbildung gestalten!

 

Mit der Digitalisierung sehen sich Beschäftigte und Unternehmen immer neuen Anforderungen ausgesetzt. Wie muss Weiterbildung gestaltet sein, damit die Arbeitenden nicht zum Spielball wechselnder Marktanforderungen werden? Welche Möglichkeiten gibt es für betriebliche Interessenvertretungen, gute Weiterbildung vorausschauend mitzugestalten?

Unser Beratungsangebot

Alphabetisierung jetzt!

In Deutschland gibt es über 6,2 Millionen Menschen zwischen 18 und 64 Jahren, die nicht gut lesen und schreiben können.
Das DGB Bildungswerk Bayern baut deshalb kollegiale Netzwerke für Grundbildung und Alphabetisierung in den Betrieben auf.

Weitere Informationen

 

DGB Bayern

30.01.2023. Bezahlbarer Wohnraum: DGB Bayern sieht Staatsregierung in der Bringschuld

26.01.2023. DGB-Rentenreport: Jetzt die Weichen für eine starke gesetzliche Rente stellen!

18.01.2023. DGB Bayern mahnt bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege an

ver.di Bayern

28.01.2023. Deutsche Post: Warnstreiks noch einmal ausgeweitet

27.01.2023. Deutsche Post: Beteiligung an Warnstreiks „überragend“

26.01.2023. Deutsche Post: Warnstreiks erfolgreich fortgesetzt