Sie sind hier: Startseite // Politische Bildung // Unser Bildungsverständnis

Theorie für eine verändernde Praxis

Das gewerkschaftspolitische Bildungsprogramm 2022

In Zeiten rasanter und tiefgreifender gesellschaftlicher Umbrüche ist theoretische Orientierung nötiger denn je. Mit unserem Bildungsangebot möchten wir Räume zur Verfügung stellen, in denen Orientierungsprozesse in solidarischer Zu­sammenarbeit stattfinden können. Hier die Übersicht unserer Tagesseminare in München und Nürnberg.

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Bildungsverständnis

Politische Bildungsprozesse tragen dazu bei, einen kritischen Zugang zur gesellschaftlichen Wirklichkeit zu entwickeln. Sie befähigen Menschen, äußere Vorgaben nicht bloß hinzunehmen, sondern diese zu hinterfragen und sich ihnen gegebenenfalls zu widersetzen. Die Überprüfung des scheinbar Selbstverständlichen auf seine Bedingtheit und Legitimität ist eine wichtige Voraussetzung für selbstbestimmtes Handeln. Neben Wissen über Zusammenhänge ist hierfür vor allem die diskursive Auseinandersetzung mit anderen Sichtweisen erforderlich. Damit sind Bildungsprozesse ein fester Bestandteil jedes Versuchs, die gesellschaftlichen Verhältnisse zu humanisieren – im Großen wie im Kleinen.


Das Ziel unserer Bildungsarbeit besteht darin, Kolleginnen und Kollegen zu einem besseren Verständnis der kapitalistischen Gesellschaft zu verhelfen, damit sie ihre Interessen erkennen und aktiv wahrnehmen können. Unser Seminar- und Vortragsangebot lädt alle gewerkschaftlich Interessierten dazu ein, sich geistige Auszeiten vom Alltag zu nehmen und die Dinge einmal aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Ökonomie, der Politik, der Geschichte und der Philosophie, die wir kritisch diskutieren und hinsichtlich ihrer Konsequenzen für (gewerkschafts-)politisches Handeln beleuchten. Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich.