Sie sind hier: Startseite // Politische Bildung // Archiv // 26. Mai: Verschwörungstheorien in Zeiten von Corona

Theorie für eine verändernde Praxis

das gewerkschaftspolitische Seminarprogramm

In Zeiten rasanter und tiefgreifender gesellschaftlicher Umbrüche ist theoretische Orientierung nötiger denn je. Mit unserem Bildungsangebot möchten wir Räume zur Verfügung stellen, in denen Orientierungsprozesse in solidarischer Zu­sammenarbeit stattfinden können. Hier eine Übersicht der kommenden Veranstaltungen.

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

26. Mai: Verschwörungstheorien in Zeiten von Corona

Online-Vortrag mit Peter Bierl am Dienstag, 26. Mai 2020, 20:00 – 21:30 Uhr

Die Corona-Pandemie zeigt, wie verbreitet und gefährlich das Verschwörungsdenken ist. Auf Kundgebungen mit Deutschlandfahnen kommen WutbürgerInnen, EsoterikerInnen, ImpfgegnerInnen und Nazis zusammen. Das Erklärungsangebot ist groß: Merkel ist schuld oder Bill Gates, die Chinesen, die Amerikaner oder die Juden.

Der Journalist Peter Bierl setzt sich mit aktuellen und historischen Verschwörungslegenden auseinander und versucht, ein paar Antworten auf deren Attraktivität zu geben. Von ihm sind zuletzt „Keine Heimat nirgendwo“ (2020) und „Einmaleins der Kapitalismuskritik“ (2018) erschienen.

Die Veranstaltungen sind kostenlos, für die Teilnahme ist eine kurze Anmeldung per Mail an politische.bildung@bildungswerk-bayern.de erforderlich.