Sie sind hier: Startseite // Politische Bildung // Archiv // 19. Mai: Spargelstechen statt Lohnfortzahlung?

Theorie für eine verändernde Praxis

Das gewerkschaftspolitische Bildungsprogramm 2022

In Zeiten rasanter und tiefgreifender gesellschaftlicher Umbrüche ist theoretische Orientierung nötiger denn je. Mit unserem Bildungsangebot möchten wir Räume zur Verfügung stellen, in denen Orientierungsprozesse in solidarischer Zu­sammenarbeit stattfinden können. Hier die Übersicht unserer Tagesseminare in München und Nürnberg.

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

19. Mai: Spargelstechen statt Lohnfortzahlung?

Online-Vortrag mit Stefan Dietl am Dienstag, 19. Mai 2020, 20:00 – 21:30 Uhr

Die Corona-Pandemie bedeutet nicht nur eine humanitäre, sondern auch eine ökonomische Krise. Während zur Unterstützung von Unternehmen in kürzester Zeit Milliardenpakete verabschiedet wurden, bleibt die Unterstützung für ArbeitnehmerInnen und Solo-Selbstständige weitgehend aus. Getragen werden sollen die ökonomischen Krisenkosten der Pandemie vor allem von den abhängig Beschäftigten.

Stefan Dietl, Autor der Bücher „Die AfD und die soziale Frage“ und „Prekäre Arbeitswelten – von digitalen Tagelöhnern bis zur Generation Praktikum“, wirft einen Blick auf die Maßnahmenpakete der Bundesregierung und auf den Abbau grundlegender ArbeitnehmerInnenrechte im Schatten des Katastrophenfalls. Zugleich fragt er danach, welche Handlungsperspektiven Gewerkschaften aktuell und auf absehbare Zeit haben.

 

Die Veranstaltungen sind kostenlos, für die Teilnahme ist eine kurze Anmeldung per Mail an politische.bildung@bildungswerk-bayern.de erforderlich.