Sie sind hier: Startseite // Politische Bildung // Archiv // Machtfragen in der Corona-Krise – Deutschlands aktuelle Außen- und Europapolitik

Ein Gespenst geht um in Bayern:

das gewerkschaftspolitische Seminarprogramm

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, manchmal muss auch ein guter Vortrag her. Deshalb gibt es selbstverständlich 2020 wieder zahlreiche Angebote zu gesellschaftskritischen Themen. Hier eine Übersicht.

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Machtfragen in der Corona-Krise – Deutschlands aktuelle Außen- und Europapolitik

Online-Vortrag mit Jörg Kronauer am Dienstag, 23.06.2020, 20:00-21:30 Uhr

Die Corona-Krise hat alte Konflikte zwischen Deutschland und anderen EU-Staaten wieder aufflammen lassen und neue Konflikte hinzugefügt. Vom Streit um die Schließung der deutschen Grenzen zu Frankreich und Luxemburg über die Auseinandersetzungen um die "Coronabonds" und den "European Recovery Fund" bis hin zur Kritik vor allem südeuropäischer Staaten, die Bundesrepublik werde im Krisenverlauf ihre ökonomische Dominanz noch weiter ausbauen können: Die Spannungen innerhalb der EU wachsen auf verschiedenen Ebenen an. Hinzu kommt, dass die Corona-Krise auch den Kampf um die Weltmacht zwischen den Vereinigten Staaten und China verschärft - und Deutschland zur Positionierung zwingt. Auch das verschärft die außenpolitischen Konflikte. Der Vortrag nimmt diese Entwicklungen in den Blick und analysiert, welche machtpolitischen Ziele und Strategien die Bundesrepublik derzeit verfolgt.

Jörg Kronauer ist Journalist und Autor mit den Schwerpunkten Neofaschismus und internationale Politik. Letzte Buchveröffentlichungen: Der Rivale – Chinas Aufstieg zur Weltmacht und die Gegenwehr des Westens (2019); Meinst Du, die Russen wollen Krieg? Russland, der Westen und der zweite Kalte Krieg (2018).

Die Veranstaltung ist kostenlos, für die Teilnahme ist eine kurze Anmeldung per Mail an erforderlich.