Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // c255-24-1
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Offene Wunden Osteuropas

Termin: 13.05.2024
Leerstellen der deutschen Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg

Seminar-Nr: C255*-24/1

Leerstellen der deutschen Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg Wozu erinnern? Diese Frage stellte sich erneut, als Russland in die Ukraine einmarschierte und sich weite...

Wozu erinnern? Diese Frage stellte sich erneut, als Russland in die Ukraine einmarschierte und sich weite Teile von Politik und Gesellschaft in Deutschland mit ihren blinden Flecken konfrontiert sahen: Das Wissen über die Geschichte Ostmitteleuropas und insbesondere über die historische Verantwortung Deutschlands für diesen Teil des Kontinents war und ist nicht besonders ausgeprägt. Die Osteuropahistorikerin Prof. Dr. Katja Makhotina lädt dazu ein, Leerstellen der Erinnerung zu schließen und die (teils doppelten) Besatzungserfahrungen der osteuropäischen Länder in den Blick zu nehmen. Gemeinsam mit Franziska Davies hat sie das Buch "Offene Wunden Osteuropas. Reisen zu Erinnerungsorten des Zweiten Weltkriegs" veröffentlicht.

Datum:
Uhrzeit:
13.05.2024
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Treffpunkt Gasteig HP8, Projektor, Halle E, Hans-Preißinger-Str. 8
Referent Dr. Ekaterina Makhotina
Bitte beachten Hinweis:Termin nur online sichtbar (nicht im gedruckten Programm) Im Rahmen von Arbeit und Leben München
Teilnahmegebühr 0.00 €

Offene Wunden Osteuropas

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c255-24-1 613cf931ea014ebfbf71123c662b704a muenchenprogramm C255*-24/1 C255*-24/1 0.00.8_ru6faygBWixF2SFlUMClGzZrk

Kurs für 0.00 € buchen