Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // c250-24-2
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kindertransporte 1938/39 - die Flucht jüdischer Kinder vor dem Holocaust und ihre Folgen

Termin: 20.11.2024
NEU nur online angezeigt

Seminar-Nr: C250*-24/2

NEU nur online angezeigt Die Geschichte der Kindertransporte gilt als eines der wenigen positiven Kapitel in der Holocaust-Forschung: Über 15.000 unbegleitete jüdische...

Die Geschichte der Kindertransporte gilt als eines der wenigen positiven Kapitel in der Holocaust-Forschung: Über 15.000 unbegleitete jüdische Kinder und Jugendliche konnten 1938/39 unter anderem nach Großbritannien oder Frankreich gerettet werden, weil ihre Eltern bereit waren, sich von ihnen zu trennen. Die mit der Rettung verbundene Entwurzelung aus dem vertrauten Umfeld blieb nicht ohne traumatische Folgen. Trotz allem gelang es den "Kindern" als Gruppe, diese Traumata zu überwinden, wie Lilly Maier anhand zahlreicher Zeitzeugen-Interviews zeigt.

Datum:
Uhrzeit:
20.11.2024
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort

Treffpunkt MVHS-Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Referent Lilly Maier
Bitte beachten Im Rahmen von Arbeit und Leben München
Teilnahmegebühr 0.00 €

Kindertransporte 1938/39 - die Flucht jüdischer Kinder vor dem Holocaust und ihre Folgen

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c250-24-2 6959e2a80a2d46eca36d4740fdd21ef3 muenchenprogramm C250*-24/2 C250*-24/2 0.00.m-NmmMzWG71_ZtdX1UArExDmBnw

Kurs für 0.00 € buchen