Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // c242-24-2
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Agnes Heller und die Budapester Schule

Termin: 04.12.2024

Seminar-Nr: C242*-24/2

Im Ungarn der Nachkriegszeit formierte sich im Umkreis des marxistischen Philosophen Georg Lukacs die Budapester Schule, zu deren wichtigsten Vertreter:innen Agnes...

Im Ungarn der Nachkriegszeit formierte sich im Umkreis des marxistischen Philosophen Georg Lukacs die Budapester Schule, zu deren wichtigsten Vertreter:innen Agnes Heller (1929-2019) zählte. In ständigem Bezug auf Marx beteiligte sich Heller an dem Versuch, eine emanzipatorisch-marxistische Alternative zum herrschenden Parteimarxismus zu etablieren. Trotz ihrer späteren Abwendung vom Marxismus setzte Heller bis zu ihrem Tod eine intensive und differenzierte Auseinandersetzung mit Marx fort, mit der sie die auch in der Gegenwart immer noch in Vielfalt vorhandene ungarische Marx-Rezeption um kontroverse Beiträge bereichern konnte.

Datum:
Uhrzeit:
04.12.2024
18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Treffpunkt Münchner Aids-Hilfe, Lindwurmstr. 71 (Rgb.), Raum 0.1
Referent Dr. Jan Hoff
Bezeichnung Historiker und Politikwissenschaftler
Bitte beachten Im Rahmen von Arbeit und Leben München
Teilnahmegebühr 0.00 €

Agnes Heller und die Budapester Schule

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c242-24-2 ed9ad5fe576c459da9d54d8bff365392 muenchenprogramm C242*-24/2 C242*-24/2 0.00.XgVpjUvlhM7UOtFRq2MJFxfMbFE

Kurs für 0.00 € buchen