Sie sind hier: Startseite // Politische Bildung // Archiv // Entstehung und Entwicklung der Neuen Linken

Theorie für eine verändernde Praxis

Das gewerkschaftspolitische Bildungsprogramm 2021

In Zeiten rasanter und tiefgreifender gesellschaftlicher Umbrüche ist theoretische Orientierung nötiger denn je. Mit unserem Bildungsangebot möchten wir Räume zur Verfügung stellen, in denen Orientierungsprozesse in solidarischer Zu­sammenarbeit stattfinden können. Hier eine Übersicht der kommenden Veranstaltungen.

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Entstehung und Entwicklung der Neuen Linken

Ein Tagesseminar mit dem Historiker und Politikwissenschaftler Dr. Jan Hoff

Warum bezeichnete der französische Philosoph Henri Lefebvre den Zeitraum von 1957 bis 1972 als „Periode der radikalen Negation“?

Chruschtschows Rede beim 20. Parteitag der KPdSU machte die Verbrechen Stalins öffentlich, viele Mitglieder und intellektuelle Köpfe der Kommunistischen Parteien außerhalb des sowjetischen Machtbereichs waren erschüttert. Die Reaktion war die Herausbildung und weitere Entwicklung eines vielfältigen Feldes politischer und theoretischer Aktivitäten, mit denen nach einem eigenständigen Weg zum Sozialismus gesucht wurde – jenseits von Sozialdemokratie und moskautreuen Parteikommunismus. Damit wurde bereits in den 1950er Jahren die Saat gelegt, die in der globalen Revolte von 1968 aufging.

Die Neue Linke war eine internationale Bewegung, weshalb dieses Tagesseminar verschiedene Aspekte der politisch-intellektuellen Entwicklungsprozesse in mehreren Ländern berücksichtigt. Auch darf die Vielfalt der Neuen Linken nicht unterschätzt werden – bis hin zu Spannungen zwischen einer stark an der Arbeiterbewegung orientierten „ersten“ Neuen Linken der 50er und einer davon verschiedenen „zweiten“ Neuen Linken, die das studentische Milieu der 60er und 70er Jahre prägte. In diesem Tagesseminar geht es nicht zuletzt um die intellektuellen VordenkerInnen der politischen Entwicklungsprozesse, um die Grundlinien ihres theoretischen und politischen Denkens.

Seminarzeiten: Samstag 26. September 2020, 10:30 Uhr - 17:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: 5 Euro
Seminarort: Gewerkschaftshaus München, Schwanthalerstraße 64, 80336 München
Anmeldung: per