Sie sind hier: Startseite // Seminare // 834-310-2022-tsf
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bayerische Fachtagung Hochschulen und Forschung

Termin: 07.11.2022
Seminar im Auftrag von ver.di FB C - Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft

Seminar-Nr: 834-310-2022/TSF

Seminar im Auftrag von ver.di FB C - Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft Die bayerische Politik schmückt sich gerne mit den Erfolgen von...

Die bayerische Politik schmückt sich gerne mit den Erfolgen von Forscher*innen
und der akademischen Ausbildung an ihren exzellenten Hochschulen.
Dennoch leiden die über 100.000 Arbeitnehmer*innen unter drei Plagen:
mangelnde Grundfinanzierung, prekäre Beschäftigung und schlechte Bezahlung.
Bietet das Wissenschaftszeitvertragsgesetz hier Perspektiven?
Können Interessenvertretungen in diesem Umfeld erfolgreich agieren?
Viele Personal- und Betriebsräte erleben ihre tägliche Arbeit als mühsame
Kleinstarbeit mit einem für Personalräte frustrierend schwach ausgestalteten
Bayerischen Personalvertretungsgesetz. Das Betriebsverfassungsgesetz ist zwar
deutlich stärker mit Rechten ausgestattet, dennoch kämpfen auch Betriebsräte
mit der Durchsetzung ihrer Rechte.
Wie können die gesetzlichen Grundlagen verbessert werden? Wie kann der
Nachwuchs für die Personalrats- oder Betriebsratsarbeit gewonnen werden?
Welchen Widerstand erfahren Interessenvertretungen in ihren Dienststellen?
Bei unserer Fachtagung wollen wir die neuesten Entwicklungen von relevanten
Gesetzen wie dem WissZVG, dem BayPVG und auch dem BetrVG beleuchten
und durch den Austausch in Arbeitsgruppen eine Sammlung des Ist-Standes von
möglicher Interessenvertretung und ihres Potenzials vornehmen.

10.00 Uhr Begrüßung und Organisatorisches
Gabi Fried, Hauptpersonalrätin Bayerisches Staatsministerium
für Wissenschaft und Kunst
Christiane Glas-Kinateder, Stellvertretende Landesfachbereichsleiterin
FB Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung
und Wissenschaft ver.di Bayern
10.15 Uhr Raus aus dem Befristungswildwuchs
Gewerkschaftliche Positionen zur Reform
des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes
Sonja Staack, Bundesfachkommissionsleiterin Hochschulen
und Forschung ver.di
11.15 Uhr Diskussion
12.00 Uhr Mittagessen
12.45 Uhr Personal- und Betriebsratsarbeit am Limit
Angefragt: ein Erfahrungsbericht aus der TU Dresden
13.30 Uhr Novellierung BayPVG und BetrVG im Wandel
– Stand und Perspektiven
Christiane Glas-Kinateder
14.00 Uhr Arbeitsgruppen
o Jenseits des Gesetzestextes: Wo wird Personalratsarbeit
an Hochschulen ausgebremst?
o Betriebsratsarbeit: Lehren aus der
Betriebsratswahl 2022
o Weitere Arbeitsgruppen je nach Anmeldungslage
und Interessenschwerpunkten möglich
15.00 Uhr Präsentation und Diskussion
16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Datum:
Uhrzeit:
07.11.2022
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort Gewerkschaftshaus Nürnberg
Korn's
Kornmarkt 5-7
90402 Nürnberg
Kontakt Neumarkter Str. 22
81673 München
landesstelle@bildungswerk-bayern.de
Tel. 089-55933650
Fax 089-55933661
Zielgruppe Betriebsräte /-innen, Schwerbehindertenvertreter /-innen, Personalräte /-innen, Betriebliche Interessenvertretungen
Referent Robert Hinke, Christiane Glas-Kinateder
Bezeichnung Landesfachbereichsleiter ver.di Bayern Landesfachbereich 3, stellv. Landesfachbereichsleiterin
Teilnahmegebühr 0.00 €
Gewerkschaftshaus Nürnberg
Korn's
Kornmarkt 5-7
90402 Nürnberg

Bayerische Fachtagung Hochschulen und Forschung

landesstelle@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/seminare/834-310-2022-tsf 9b5e730558a74dd59af1ab1158d6503f seminar_376 834-310-2022/TSF 834-310-2022/TSF 0.00.j2ElizbtklgJL0urYIbfj6RovNY

Kurs für 0.00 € buchen