Sie sind hier: Startseite // Seminare // 010-151-2021-wsc
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rente mit 63 Altersteilzeit - wie geht das in der betrieblichen Umsetzung?

Termin: 18.01.2021 - 22.01.2021
Neueste gesetzliche Regelungen und deren betriebliche Umsetzung zum flexiblen Übergang in die Altersrente

Seminar-Nr: 010-151-2021/WSC

Neueste gesetzliche Regelungen und deren betriebliche Umsetzung zum flexiblen Übergang in die Altersrente In den letzten fünf Jahren ist die Rentenversicherung...

In den letzten fünf Jahren ist die Rentenversicherung verstärkt in den Focus der Politik geraten. Das seit 1996 geltende Altersteilzeitgesetz und dessen tarifliche Ausgestaltung in vielen Flächentarifen wird immer weniger angewandt. In vielen Betrieben wird einfach behauptet es gelte nicht mehr. Viele ehemalige Altersteilzeittarifverträge heißen jetzt "Flexibler Übergang in die Altersrente" und übernehmen die Normen des AltTZG.

Nachdem seit 2012 das gesetzliche Rentenalter auf 67 Jahre angehoben wird (gilt für alle ab Jahrgang 1964) und mit Abschlägen von 0,3% pro Monat für früheren Rentenbezug sanktioniert wird, wurde mit der Einführung der Rente mit 63 ab 01.07.2014 für langjährig Versicherte (45 Beitragsjahre) ein abschlagsfreier früherer Rentenbezug eingeführt. Die "Flexirente" ab 2017 war eine weitere gesetzgeberische Maßnahme der letzten "großen Koalition", den Übergang in die Rente flexibler zu gestalten. Die derzeitige Regierung plant das Grundrentengesetz 2020 einzuführen und damit Altersarmut zu bekämpfen. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz von 2017 sollte für Beschäftigte auch in kleinen Betrieben eine Anreiz zur "privaten Altersvorsorge" geben.

Es fragen sich daher viele Betriebsräte, Personalräte Mitarbeitervertretungen, welche Möglichkeiten des flexiblen Überganges in die Rente für ältere Beschäftigte im Betrieb bzw. in der Dienststelle es gibt.

Im Seminar wird die aktuelle Rentenregelung im Zusammenhang mit dem Altersteilzeitgesetz und entsprechenden Tarifverträgen im öffentlichen Dienst bzw. in der Wirtschaft und deren Umsetzung in Betriebs-/Dienstvereinbarungen dargestellt. Anhand konkreter Beispiele werden dann die Altersteilzeit und deren betriebliche Umsetzung besprochen. Diese werden auf dem Hintergrund der aktuellen gesetzlichen Regelungen im SGB VI (Gesetz zur Rentenversicherung) diskutiert.

Im Fünftage-Seminar werden rentenpolitisch die Regelungen zum Übergang in die Rente und deren gesetzliche und private Ausgestaltung diskutiert und bewertet. Den betrieblichen Interessenvertretungen soll so der Zugang zur Umsetzung im Betrieb ermöglicht werden.

Datum:
Vom 18.01.2021 10:30
Bis zum 22.01.2021 14:00
Ort Parkhotel Altmühltal
Zum Schießwasen 15
91710 Gunzenhausen
Kontakt Schwanthalerstraße 64
80336 München
seminare@bildungswerk-bayern.de
Tel. 089-55933650
Fax 089-55933661
Zielgruppe Betriebsräte /-innen, Schwerbehindertenvertreter /-innen, Personalräte /-innen, Mitarbeitervertretungen
Referent Wolfgang Hasibether
Bezeichnung Diplomsozialwirt
Teilnahmegebühr 1095.00 €
Unterkunft/Verpfl. 732.00 €
Parkhotel Altmühltal
Zum Schießwasen 15
91710 Gunzenhausen

Rente mit 63 Altersteilzeit - wie geht das in der betrieblichen Umsetzung?

seminare@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/seminare/010-151-2021-wsc 5bd6d1f317bd4678bf8ad0e83224575b seminar_376 010-151-2021/WSC 010-151-2021/WSC 1827.00.yCAUwu-0arftHSKasrvSnxuSEqE

Kurs für 1827.00 € buchen