Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // c252-24-1
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Genese eines Feindbilds. Der jüdische Sozialdemokrat Max Süßheim und seine Gegner

Termin: 17.04.2024

Seminar-Nr: C252*-24/1

Als Max Süßheim im März 1933 starb, waren die Nationalsozialisten in Berlin bereits an der Macht. Der jüdische SPD-Mann war für diese längst ein besonderes Hassobjekt:...

Als Max Süßheim im März 1933 starb, waren die Nationalsozialisten in Berlin bereits an der Macht. Der jüdische SPD-Mann war für diese längst ein besonderes Hassobjekt: Als Rechtsanwalt hatte Süßheim mehrere Prozesse gegen Julius Streicher geführt und ihn sogar hinter Gitter gebracht. Im Stürmer wurde er daraufhin verleumdet und attackiert. Aber auch in der Arbeiterpartei war der Akademiker, der einen bürgerlichen Habitus pflegte, umstritten. Kristina Milz analysiert die Entstehung des Feindbilds, das rechte und linke Gegner von Süßheim zeichneten.

Datum:
Uhrzeit:
17.04.2024
20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Ort

Treffpunkt MVHS-Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Referent Dr. Kristina Milz
Bitte beachten Hinweis:Termin nur online sichtbar (nicht im gedruckten Programm) Im Rahmen von Arbeit und Leben München
Teilnahmegebühr 0.00 €

Genese eines Feindbilds. Der jüdische Sozialdemokrat Max Süßheim und seine Gegner

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c252-24-1 c979c7e60ec54361a4a407b6943b89f9 muenchenprogramm C252*-24/1 C252*-24/1 0.00.uM_5sIzPEhUZEP-IEtYEJaOxC7M

Kurs für 0.00 € buchen