Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // c246-22-1
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ganz normale Männer? Wie Gesetzeshüter im "Dritten Reich" zu Massenmördern wurden

Termin: 30.05.2022

Seminar-Nr: C246*-22/1

In der deutschen Nachkriegsgesellschaft hielt sich lange die Legende, die Täter des Holocaust hätten in den besetzten Gebieten nur Befehle befolgt, sonst wären auch...

In der deutschen Nachkriegsgesellschaft hielt sich lange die Legende, die Täter des Holocaust hätten in den besetzten Gebieten nur Befehle befolgt, sonst wären auch sie getötet worden. Ihre wahren Motive wurden erst spät erforscht. Das gilt auch für die Rolle der Polizei beim Judenmord. Wie verlief der Weg vom regulären Polizeidienst zum Massenmord? Welche Rolle spielten die NS-Ideologie oder der Spaß am Töten? Neben Antworten auf diese Fragen zeigt der Vortrag, wie sich unser Bild von den Täterinnen und Tätern des Holocaust seit Kriegsende veränderte.

Datum:
Uhrzeit:
30.05.2022
20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Ort

Treffpunkt MVHS im Gasteig, Rosenheimer Str. 5
Referent Dr. Sven Deppisch
Bitte beachten Im Rahmen von Arbeit und Leben München
Teilnahmegebühr 0.00 €

Ganz normale Männer? Wie Gesetzeshüter im "Dritten Reich" zu Massenmördern wurden

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c246-22-1 ac2b29b219b84bc7b7e5d644c723ceba muenchenprogramm C246*-22/1 C246*-22/1 0.00.ExJP7hJeTBF3o0-xPX-qoYK14Zo

Kurs für 0.00 € buchen