Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // c216-23-1
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erben oder Nicht-Erben - Gesellschaftliche Folgen und individuelle Herausforderungen

Termin: 01.03.2023

Seminar-Nr: C216*-23/1

Eine größere Erbschaft verändert nicht nur das Leben der erbenden Person, indem sie dieser neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung erschließt, sondern wirkt auch auf...

Eine größere Erbschaft verändert nicht nur das Leben der erbenden Person, indem sie dieser neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung erschließt, sondern wirkt auch auf das soziale Umfeld. Als leistungsloses Vermögen provoziert es bei Nicht-Erben das Gefühl sozialer Ungerechtigkeit, was dann gerne als "Sozialneid" denunziert wird. Letztlich trägt das Erben zur fortschreitenden Spaltung der Gesellschaft bei. Der Vortrag thematisiert diesen Sachverhalt und die dabei auftretenden "illegitimen Gefühle" der Nicht-Erben.
Dr. Rudolf Stumberger ist Soziologe und Autor des Buchs "Wir Nicht-Erben. Kleiner Ratgeber zum Umgang mit tabuisierten Gefühlen" (Alibri-Verlag 2020).

Datum:
Uhrzeit:
01.03.2023
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort

Treffpunkt Eine-Welt-Haus, Schwanthalerstr. 80 RGB, Raum Werkstatt im Flachbau
Referent Dr. Rudolf Stumberger
Bitte beachten Im Rahmen von Arbeit und Leben München
Teilnahmegebühr 0.00 €

Erben oder Nicht-Erben - Gesellschaftliche Folgen und individuelle Herausforderungen

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c216-23-1 5042744cc412439db599fcf8ceeffdae muenchenprogramm C216*-23/1 C216*-23/1 0.00.i31XNcBgPjhLWiGL4dOIITDkJ5g

Kurs für 0.00 € buchen