Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // a069-22-1
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Architekturwettstreit zwischen Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner

Termin: 16.04.2022

Seminar-Nr: A069-22/1

Unter Ludwig I. hielt der Klassizismus und Neohumanismus Einzug in München. Für die aufwendige Umgestaltung Münchens zu einer weit beachteten Kunststadt setzte Ludwig...

Unter Ludwig I. hielt der Klassizismus und Neohumanismus Einzug in München. Für die aufwendige Umgestaltung Münchens zu einer weit beachteten Kunststadt setzte Ludwig I. besonders auf zwei Architekten und Stadtplaner, Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner. Beide sind wegweisend für das heutige Stadtbild Münchens. Über Jahrzehnte haben die beiden sich gegenseitig inspiriert und angestachelt, um immer neue Baulösungen zu finden. Die jeweilige künstlerische Tätigkeit wird in diesem Spaziergang, beginnend an der Feldherrnhalle, exemplarisch entlang der Ludwigstraße erläutert. Hierbei werden die individuellen Baulösungen dieser bedeutenden Künstler betrachtet und miteinander in Beziehung gesetzt.
U.a. durch einen direkten Vergleich der Bauweisen in der Ludwigstraße mit dem Haslauer-Block (Klenze) und der Bayerischen Staatsbibliothek (Gärtner).

Datum:
Uhrzeit:
16.04.2022
13:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort


Treffpunkt Feldherrnhalle, Odeonsplatz
Referent Patrick Ostrowsky
Bezeichnung Künstler
Bitte beachten Tour-Ende: Siegestor
Teilnahmegebühr 7.00 €

Architekturwettstreit zwischen Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/a069-22-1 521641045c9d4c0bbf5fe5782e3ae9df muenchenprogramm A069-22/1 A069-22/1 7.00.FeLZ34Zw8VjBYCsuYQ9KbmlsMn8

Kurs für 7.00 € buchen