Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // a057-21-1
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gegen Krieg und Unterdrückung - für Frieden und Freiheit

Termin: 19.06.2021

Seminar-Nr: A057-21/1

Es ist ein wenig bekanntes und doch spannendes Kapitel der Münchner Geschichte: Vom Ende des 19. bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts war München ein bedeutendes...

Es ist ein wenig bekanntes und doch spannendes Kapitel der Münchner
Geschichte: Vom Ende des 19. bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts war München ein bedeutendes Zentrum der Friedens- und der Frauenbewegung.
Im Vorfeld der beiden Weltkriege stemmten sich Männer und Frauen gegen Militarismus und Chauvinismus, gegen Kriegshetze, Frauendiskriminierung und Frauenverachtung. Ein genauerer Blick zeigt, dass es Verbindungen zwischen der Friedens- und der Frauenbewegung gab, dass die Frauenbewegung insgesamt aber in ihrer Haltung zum Krieg und zur Gleichberechtigung durchaus gespalten war. Auf einem Rundgang um das Münchner Rathaus geht es um Persönlichkeiten und Orte, die damals eine Rolle spielten und um die Frage, wie es heute um die Friedens- und die Frauenbewegung steht.

Datum:
Uhrzeit:
19.06.2021
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Ort


Treffpunkt Marienplatz, Fischbrunnen
Referent Eva-Maria Volland
Bezeichnung Lehrerin und Autorin
Teilnahmegebühr 7.00 €

Gegen Krieg und Unterdrückung - für Frieden und Freiheit

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/a057-21-1 ccfe91a147284c65aa6bf7824214988e muenchenprogramm A057-21/1 A057-21/1 7.00.aJxnfPBRCeRlP3cKYWisuTHlrro

Kurs für 7.00 € buchen