Sie sind hier: Startseite // Münchenprogramm // Kurssuche // a039-20-2
x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Akt ist nackt, aber warum ist unbekleidet künstlerisch wertvoller?

Termin: 08.07.2020

Seminar-Nr: A039-20/2

Diese Führung zeigt die Hintergründe davon auf, wie wichtig Entblößung für ein gegenständliches Kunstwerk ist und welche ästhetischen Grundlagen dafür vorliegen...

Diese Führung zeigt die Hintergründe davon auf, wie wichtig Entblößung für ein gegenständliches Kunstwerk ist und welche ästhetischen Grundlagen dafür vorliegen müssen. Im Gebäude der Akademie der Bildenden Künste München werden wir den Aktsaal besichtigen und Sie erfahren, was der Unterschied zwischen Akt und figürlich oder Modell und Model ist. Lassen Sie sich auf eine andere Welt ein, die normalerweise hinter verschlossenen Türen stattfindet.
Diese Führung findet auch im Freien statt und es wird eine kleine Strecke zu Fuß zurückgelegt.

Datum:
Uhrzeit:
08.07.2020
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort


Treffpunkt Akademie der Bildenden Künste München ALTBAU, Akademiestrasse 2, an der rechten Treppe im Foyer des Haupteingangs
Referent Tanja Wilking
Bezeichnung Aktmodell und B.A. Kulturwissenschaften
Teilnahmegebühr 7.00 €

Der Akt ist nackt, aber warum ist unbekleidet künstlerisch wertvoller?

anmeldung@bildungswerk-bayern.de

https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/a039-20-2 be3bb9c8059c4f03b6c2871679a91d80 muenchenprogramm A039-20/2 A039-20/2 7.00.Rv9_INZ9dXTBfK6EDDScg5-AyFY

Kurs für 7.00 € buchen