Auch im größten Dorf der Welt

gibt es Überraschendes zu entdecken.

Und im Programm der Münchner Gewerkschaften erfahren Sie, wo die verborgenen und gar nicht so verborgenen Stätten liegen. Vorträge, Stadtteilrundgänge, Betriebsbesichtigungen, Exkursionen und viele weitere Abenteuer finden Sie hier in unserem Programm.

Aktuelle Seminare

Von Schurken und Gendarmen

Münchner Kriminalgeschichte(n) München gilt als eine der sichersten Städte Deutschlands. Die Münchner Kriminalgeschichte wartet dennoch mit teils skurrilen, teils...

am 24.04.2019

War einmal ein Revoluzzer ...

Revolution und Münchner Räterepublik in der Literatur "Es muss jetzt wieder anarchistisch gearbeitet werden!", schreibt Oskar Maria Graf in seinem autobiografischen...

am 26.04.2019

Unterwegs im Graggenauer Viertel

Zwischen Residenz und Altem Rathaus begegnen uns eine Reihe von Personen, deren Namen und Geschichten eng mit München verbunden sind. Dazu gehören nicht nur die...

am 27.04.2019

Revolution und Räte IV: Die geheime Thule-Gesellschaft und das rote Hauptquartier

- Orte der Revolution und Räterepublik Der Spaziergang führt vom Sendlinger-Tor-Platz (dort wurde Eisner verhaftet) über das Kurt Eisner-Denkmal am Oberanger zum...

am 27.04.2019

Die Brienner Straße -

eine der vier bedeutenden Prachtstraßen Münchens Schon seit dem 18. Jh. gab es eine etwa fünf Kilometer lange mit Lindenbäumen gesäumte Chaussee von der Residenz bis...

am 28.04.2019

Programmheft

Das Programm des DGB Bildungswerks München können Sie:

In der Kurssuche finden
Als PDF herunterladen

x
Zum Zwecke der Durchführung der Seminarsuche, der Seminar- und Kursbuchung verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Meldungen aus München

14. März: Resonanzverhältnisse - Beobachtungen zur Faschisierung Deutschlands

Sind die neuen völkisch-nationalistischen Bewegungen und ihre Parteiform eine Gefahr für das, was wir "demokratische Verhältnisse" nennen? Oder bringt die bürgerliche Gesellschaft mit dem "Kapitalistischen" als Basis diese sie zerstörende Kraft erst hervor?

In seinem politischen Tagebuch kommentiert Klaus Weber Äußerungen, Informationen und Berichte. Dadurch werden Zusammenhänge sichtbar und Gefährdungen deutlich. Resonanzverhältnisse ist der Versuch, aus der Flut tagtäglicher Informationen im Zeitraum Frühjahr 2016 bis Frühjahr 2018 eine Tendenz herauszulesen.

Veranstaltungsbeginn: Donnerstag 14. März 2019, 19:30 - 21:30 Uhr
Veranstaltungsort: Gewerkschaftshaus München, Schwanthalerstraße 64, 80336 München
Anmeldung erwünscht unter:
Die Teilnahme ist kostenlos

„Bei uns hats begonnen“: Die Revolution von 1918 in der Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Die Geschichtswerkstadt hat interessante Geschichten zur Räterebublik im Münchner Viertel Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt herausgefunden. Nun gibt es im Münchner DGB-Gewerkschaftshaus eine Ausstellung darüber - in Kooperation mit dem DGB Bildungswerk München. Wir empfehlen zwei Führungen:

Führung 1: Donnerstag, 24. Jan. 2019 – Beginn um 19:00 Uhr mit Beate Bidjanbeg

Je mehr die Geschichtswerkstadt geforscht habe, desto klarer habe sich herausgestellt: "Bei uns hat's begonnen"! Richtig interessante Geschichten über die Revolution gäbe es über die Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt zu erzählen, heißt es im Flyer über die Ausstellung z. B:

  • dass von St-Anton in der Kapuzinerstraße die "Roten" runtergeschossen haben und diese später dann von den "Weißen" im Pfortennebenzimmer des Kreszentiastifts zum Tode verurteilt und an der Ecke Geyerstraße erschossen wurden ...bis auf einen Matrosen, der unter die Brücke am Glockenbach entflohen ist....
  • dass Hedwig Kämpfer, die mit ihrem Mann Richard in der Dreimühlenstraße gewohnt hat, die erste und einzige Richterin im Revolutionstribunal war...
  • dass Carl Kröpelin aus der Westermühlstraße die Arbeiter der Zahnradfabrik Hurth aus der Holzstraße am 7.11. 1918 mit auf die Theresienwiese genommen hat zur Friedensdemonstration, die dann zur Revolution wurde und kurz vor Mitternacht in der Ausrufung des Freistaats Bayern gipfelte.

Führung 2: Freitag, 08. Feb. 2019 – Beginn 11:00 mit Heini Ortner und Adelheid Schmidt-Thomé

Die Ausstellung zeigt die Chronologie des 7.11.1918, die Ereignisse davor, die zur Revolution und der Ausrufung des Freistaats Bayern geführt haben und die Ereignisse danach mit den blutigen Kämpfen zur Niederschlagung der Räterepubliken mit Fokus auf Orte, Personen und Ereignisse im 2. Stadtbezirk.

 

Treffpunkt jeweils im Foyer des DGB-Gewerkschaftshauses, Schwanthalerstraße 64 in 80336 München

Die Revolution von 1918 in der Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Frisch aus dem Druck: Das Münchenprogramm für das erste Halbjahr 2019

Es ist soweit: Unser neues Programmheft ist gedruckt und die Veranstaltungen stehen online auf unserer Webseite. Erneut steht allen Interessierten ein abwechslungsreiches Angebot an Stadtteilrundgängen, Betriebsbesichtigungen, Vorträgen, Seminaren und Workshops offen. Von „Arbeit 4.0 und die Auswirkungen auf das soziale Leben“ über „Rechtspopulismus und Gewerkschaften“ bis „Mutige Münchner Frauen die Geschichte schrieben“ können Sie sich auf eine abwechslungsreiche Spurensuche durch Geschichte, Gesellschaft und Kultur begeben.

Das PDF-Format des Programms können Sie hier herunterladen. Die Anmeldung geht am einfachsten über die Kurssuche auf unserer Webseite. Gern können Sie uns auch eine . Das Programmheft können Sie ebenfalls per Mail bei uns bestellen, oder Sie holen es sich im Foyer des Münchner Gewerkschaftshauses, in der Stadtinformation im Rathaus oder in ausgewählten Stadtteilbibliotheken ab.

Neues Münchenprogramm: Das zweite Halbjahr kann kommen!

Egal, ob Münchner „Urgestein“ oder Neubürger/in: Begleiten Sie das DGB Bildungswerk München zu bekannten und weniger bekannten Münchner Sehenswürdigkeiten, nehmen Sie Einblicke in unterschiedlichste Arbeits- und Lebenszusammenhänge, diskutieren Sie über gesellschaftliche Entwicklungen und probieren Sie ihre kreativen Seiten aus. Bildungserfahrungen erweitern nicht nur die Wahrnehmung, Denken und Handeln, sondern sie können auch viel Freude machen!

Im aktuellen Programm erwarten Sie Betriebsbesichtigungen, Vorträge, Seminare und Workshops. Von „Sehenswerte Bahnhöfe im Münchner Untergrund“ über „Industrie 4.0: Zum Stand der gewerkschaftlichen Diskussion“ bis „Wenn das Denken kopfsteht - Was ist Ideologie?“ hat das DGB Bildungswerk München ein breites Themenfeld zusammengestellt.

Das Programm können Sie hier im PDF-Format herunterladen. Über unsere Kurssuche können Sie sich bequem online anmelden.

Das Programmheft können Sie Foyer des DGB-Gewerkschaftshauses München,in der Stadtinformation im Rathaus sowie in ausgewählten Stadtteilbibliotheken beziehen oder unverbindlich unter anmeldung@bildungswerk-bayern.de bestellen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Artikelaktionen

Kontakt

DGB Bildungswerk München
Schwanthalerstraße 64
80336 München

Tel. 089 / 55 93 36 40
Fax 089 / 5 38 04 94

Gefördert durch:

 

 

 

DGB München

25.06.2015. "Wir Erben. Oder auch nicht."

24.03.2015. 1. Mai 2015 in München

27.02.2014. 1. Mai 2014 in München

07.06.2013. Aktionstag Gute Arbeit - München

24.05.2013. Gehe nicht über Los!